Demokratie fällt nicht vom Himmel

Wenige Wochen vor den Wahlen in den Niederlanden und Frankreich schauen wir besorgt auf die nach wie vor hohen Umfragewerte der dortigen Rechtspopulisten Wilders und Le Pen. Was läuft eigentlich falsch, wenn sich Hoffnungen mancher Kommentatoren*innen darauf konzentrieren, dass es im zweiten Wahlgang in Frankreich schon für einen Kandidaten jenseits des Front National reichen würde und in den Umfragen bei unseren niederländischen Nachbarn ja die – immerhin auch sehr rechtsliberale – Partei von Ministerpräsident Rutten aufgeholt habe. Es sei daran erinnert, dass sich im vergangenen Jahr sowohl bei der Brexit-Entscheidung in Britannien als auch bei der Wahl des tumpen Trump viele gutmeinende und auch engagierten Bildungsbürger*innen im Nachhinein verwundert die Augen gerieben haben. Der optimistische rheinische Schlachtruf, „Es hätt noch immer jot jejange!“, wurde bitter widerlegt. (mehr …)

Gemeinsam sicher leben!

Am Freitag, den 3. Februar, um 18.30 Uhr werde ich in der Gaststätte „Ratskeller“ an der Kölner Straße 80 (Dormagen) meine Vorstellungen für eine bürgernahe Polizei vorstellen und gemeinsam mit Meike to Baben (Gewerkschaft der Polizei) und Bouchra El Maazi (Integrationslotsin) diskutieren, wie sich die Polizei bei uns in brisanten Zeiten aufstellen soll.