Fanclub der Sehbehinderten würdigt Markerts Engagement

DSC_0336 Als Anerkennung seines Engagements für die Anliegen von Menschen mit Behinderung und die Idee der Inklusion hat der Fanclub „3PunkteFohlen“ dem Landratskandidaten Hans Christian Markert seinen Fanschal verliehen. Norbert Bruchmann, der Präsident des Fanclubs überreichte Markert den Schal gestern in der Kneipe Humbold-Schänke, nahe dem Hauptbahnhof in Mönchengladbach.

„Unabhängig davon, für welchen Verein unser Fußballherz schlägt, muss gerade im Sinne einer inklusiven Sportidee gelten: We’ll never walk alone. Daher freue ich mich sehr über diese Auszeichnung“, sagt Markert. Mit den Mitgliedern des Fanclubs kam er auch zum Thema Inklusion ins Gespräch. Gelobt wurden Markerts politische Ziele und dass er diese auch in „leichter Sprache“ auf seiner Internetseite präsentiere.

Markert tritt bei der der Wahl am Sonntag im Rhein-Kreis Neuss als Landratskandidat von SPD, Grünen, Linkspartei, Piratenpartei und Die Aktive an.
„3PunkteFohlen“ ist ein Fanclub für sehbehinderte und blinde Fußballfans des Vereins Borussia Mönchengladbach. Der Großteil der Mitglieder sitzt bei Heimspielen im Block 24. Dort gibt es spezielle Plätze für sehbehinderte und blinde Fans. Mit im Block sitzen zwei Kommentatoren, die das komplette Spiel über ein Mikrofon kommentieren. Über spezielle Empfänger und Kopfhörer können die Fans über diesen Livekommentar das Spiel verfolgen. „Wir haben das Stadionfeeling und können dem kompletten Spiel folgen. Mittlerweile haben sich echte Freundschaften entwickelt. Und irgendwann war es einfach an der Zeit, dass wir einen Fanclub gründen. Da sind wir nun“, erklärt Bruchmann.

Was denkst du?