Chemie-Industrie als Innovationsmotor

Besuch des Chemiestandortes Dormagen

Bei ihrem Besuch des Chemiestandortes Dormagen machten jetzt der Landtagsabgeordnete und Direktkandidat von Dormagen, Hans Christian Markert, und der Europa-Abgeordnete und Vorsitzende der Europäischen Grünen, Reinhard Bütikofer, Station bei Lanxess und im Chempunkt von Currenta in Dormagen.

In den beiden Gesprächsrunden unter Leitung von Dr. Michael Zobel und Ekkehard Seegers hoben beide grünen Politiker das hohe Innovationspotential der chemischen Industrie insbesondere auch am Standort Dormagen hervor.

Mit ihren Gesprächspartnern waren sie sich einig, dass auch Zukunftsthemen wie die Kreislaufwirtschaft und die Digitalisierung in der Industrie gemeinsam gut gemeistert werden könnten. Weitere Gespräche sind geplant. Mit Blick auf die aktuelle Diskussion um die weitgehende Internet-Veröffentlichungspflicht von Genehmigungsanträgen für den Anlagenbau betonte Hans Christian Markert, der ehemalige Vorsitzende der Enquetekommission zur Zukunft der chemischen Industrie in NRW, sei sensibles Vorgehen zwingend.

Transparenz sei zwar wichtig. Anderseits habe für ihn der Schutz vor Anschlägen und die Wahrung von Betriebsgeheimnisse zum Erhalt des Standortes Priorität, so Jurist Markert.

Im Gespräch bei LANXESS

Was denkst du?