Kommunalinfo Anti-Atompolitik: Tihange

Liebe Freundinnen und Freunde,

es vergeht kaum eine Woche, in der es keine neuen Nachrichten zum Thema Tihange und Doel aus Belgien gibt. Die Städteregion Aachen hat daher im Rahmen des Klageverfahrens gegen den Weiterbetrieb von Tihange untersuchen lassen, welche möglichen radiologischen Auswirkungen ein Versagen des Reaktordruckbehälters des Atomkraftwerks Tihange haben könnte. Das Gutachten der Universität für Bodenkultur Wien kommt zu dem Ergebnis, dass es bei einem Unfall eine hohe Wahrscheinlichkeit dafür gäbe, dass das radioaktive Material mit dem Wind nach Deutschland verdriftet. Die Wahrscheinlichkeit für eine Wetterlage, in der der zulässige EU-Strahlungsgrenzwert bei einem Unfall überschritten würde, wird für Aachen mit etwa 30 Prozent, für weite Teile von NRW mit 10 Prozent angegeben. (mehr …)

Atompolitischer Ratschlag in Aachen

Atompolitischer Ratschlag in AachenAtompolitischer Ratschlag in Aachen
(10. März 2016) Hans Christian Markert MdL, Sprecher für Umwelt-, Verbraucher- und Anti-Atompolitik der Grünen Landtagsfraktion, begrüßte die Referent*innen und bedankte sich bei den Grünen der Städteregion Aachen sowie der Stadt Aachen für die Vorbereitung der Veranstaltung. Er machte in seiner Einführung deutlich, wie wichtig und entscheidend die Zusammenarbeit zwischen den Städten und Gemeinden in der Region zu diesem Thema ist und begrüßte explizit auch die Vertreter*innen der Grünen aus Belgien und den Niederlanden. (mehr …)